Dr. Andreas Fritzsche verstorben

Am 04. August 2019 verstarb plötzlich und unerwartet das Vorstandsmitglied des Förderkreises der Akademie St. Jakobushaus und ihr langjähriger Direktor

Dr. Andreas Fritzsche

Direktor der Akademie St. Jakobushaus war er von 1995 bis 2007 und blieb dem Haus auch darüber hinaus eng verbunden – im Förderkreis, als Referent verschiedener Seminare und Tagungen, durch viele Ideen, eine unermüdliche Umtriebigkeit und mit der Gabe, andere Menschen zu begeistern und immer wieder neu einzubeziehen.

Andreas Fritzsche studierte in Erfurt und Münster katholische Theologie und promovierte in Philosophie mit einer Arbeit über „Philosophieren als Christ – zur russischen ‚geistlichen‘ Philosophie“.

Seine Tätigkeit für das Jakobushaus begann er 1988 als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Zuletzt lehrte er Philosophie an den Universitäten Lüneburg und Hannover.

Die Akademie St. Jakobushaus und der Förderkreis verlieren mit Dr. Andreas Fritzsche einen humor- wie gedankenvollen und zuversichtlichen Fürsprecher und Freund.
„Ob das Leben gelungen ist, weiß man erst am Ende – wenn man nach Hause kommt“, hat er oft gesagt. Die Sicherheit über dieses Zuhause hat uns tief beeindruckt. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und wünschen ihr, dass diese Zuversicht etwas von ihrer Kraft an sie weitergibt.

Für die Mitarbeiter/innen der Akademie St. Jakobushaus und die Mitglieder des Förderkreises

Dr. Ruth Bendels, Akademiedirektorin, und Eveline Sempf, Vorsitzende des Förderkreises

Das könnte Sie interessieren

Dr. Andreas Fritzsche
verstorben

mehr »

Das Programm für das
2. Halbjahr ist erschienen!

mehr »

Gastbeitrag von Dr. Bendels
u.a. in der "Christ & Welt":
"Wir müssen reden"

mehr »

Kritik am Plan
des Bundesfinanzministers,
Erwachsenenbildung zu besteuern

mehr »

Tagen im Ambiente einer
Jugendstilvilla?
Wir freuen uns auf Ihre
Anfrage!

Freie Termine:
hier »

Das Wetter in Goslar