Tagung: Flucht, Religion und Integration – Interreligiöse Impulse

15. Oktober 2016 - 15:30 bis 16. Oktober 2016 - 15:30

Download Programm
Teilnahmebedingungen »

Angesichts der aktuellen Fluchtmigration nach Deutschland ist immer wieder die Rede von einer drohenden ‚Islamisierung‘ Deutschlands. Gleichzeitig wird Religion, oder genauer: religiöse Verfolgung häufig als Fluchtgrund ausgemacht. Tatsächlich ist eine Vielzahl der Geflüchteten vor der Verfolgung durch den sogenannten Islamischen Staat geflohen, so zum Beispiel Jesid_innen aus dem Nordirak oder Christ_innen aus Syrien. Doch welche Rolle spielt Religion tatsächlich bei der Flucht? Und welche Rolle spielt Religion bei der Integration der vielen Geflüchteten, die in Deutschland sesshaft werden (wollen)? Ziel dieser Tagung ist es, den Zusammenhang Flucht – Religion – Integration genauer zu beleuchten und auch zu hinterfragen, ob Religion darin tatsächlich eine relevante Größe ist, oder ob nicht noch andere Faktoren (politische, kulturelle, wirtschaftliche o.ä.) eine bedeutende Rolle spielen. Zu diesem Thema diskutieren Wissenschaftler_innen aus unterschiedlichen Bereichen – Theologie, Religionswissenschaft, Erziehungswissenschaft, Islamwissenschaft, Sozialwissenschaft etc. Gleichzeitig erfolgt eine Rückschau auf die Flüchtlingshilfe der vergangenen Jahre durch Berichte aus der Praxis: Wie sichtbar (und wichtig) ist Religion bei der Flüchtlingshilfe in Moscheevereinen und kirchlichen Einrichtungen? Und was kann interreligiöser Austausch bei der Integration der Geflüchteten leisten?

Ich lade Sie herzlich ein!
Dr. Theresa Beilschmidt (Tel.: 05321 3426-15)

 

Referent_innen:          

Prof. Dr. Micha Brumlik, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main und Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

Dr. Hans-Jürgen Marcus, Diözesan-Caritasdirektor Hildesheim

Prof. Dr. Alexander-Kenneth Nagel, Georg-August-Universität Göttingen

Pater Frido Pflüger SJ, Direktor Jesuiten-Flüchtlingsdienst, Berlin

Prof. Dr. Riem Spielhaus, Georg-August-Universität Göttingen und Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

sowie Vertreter_innen der Flüchtlings- und Integrationshilfe der Stadt Goslar

Der Preis incl. Tagungsgebühr, Unterbringung und Vollpension beträgt pro Person 73,00 € im Einzelzimmer und 59,00 € im Zweibettzimmer sowie für Schüler_innen und Studierende 30,00 € im Zweibettzimmer.

Die Tagung wird von der Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung finanziell unterstützt.
 

Gerne geben wir Ihnen weitere Auskunft:
Telefon: 0 53 21 / 34 26-0
E-Mail: info@jakobushaus.de

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Kulturen der Welt:
Türkei

31.3.-2.4.2017
mehr »
In Flucht und Exil Gott erfahren:
Karfreitags-Akademie

14.03.2017
mehr »
Die alten Eltern begleiten
28.-30.04.2017
mehr »
Mitarbeiter_innen fördern
und entwickeln

03.-05.05.2017
mehr »
16. WS Fotografie:
Inszenieren

05.-07.05.2017
mehr »
Mehr ist mehr
Fastenimpulse 2017

mehr »

Das Wetter in Goslar