Die Beweisaufnahme und die Beweiswürdigung als Herzstück schöffenrichterlicher Tätigkeit

4. November 2016 - 18:00 bis 6. November 2016 - 13:00

Download Programm »
Teilnahmebedingungen »

Die Beweisaufnahme bildet das Kernstück der Hauptverhandlung. Ein wesentlicher Schwerpunkt schöffenrichterlicher Tätigkeit ist die Entscheidung darüber, von welchem Sachverhalt in dem Strafverfahren auszugehen ist. Bestreitet der Angeklagte die Tat ganz oder zum Teil, ist der Zeuge auch heute noch das häufigste Beweismittel. Die Beurteilung seiner Aussage – insbesondere in den Fällen, in denen „Aussage gegen Aussage“ steht – ist entscheidend für die Frage, ob der Angeklagte freizusprechen oder zu verurteilen ist. Ziel des Seminars ist es, Grundlagen der Beurteilung von Aussagen kennen zu lernen, die uns in die Lage versetzen, besser entscheiden zu können, ob ein Zeuge die Wahrheit gesagt, gelogen oder geirrt hat.
Aufgrund des von den Richtern/Richterinnen in der gemeinsamen Beratung festgestellten Sachverhalts ist zu entscheiden, ob sich der Angeklagte strafbar gemacht hat und wie er seiner Schuld entsprechend zu bestrafen ist.

Referent: Volker Talarowski, Castrop-Rauxell

Seminarleitung: Elisabeth Keil, St. Jakobushaus

Die Kosten aller Seminare liegen mit Unterkunft, Verpflegung, Seminargebühr und Busfahrt nach Leineberg bei 142,00 im Einzelzimmer und 114,00 im Doppelzimmer. Bei Buchung aller drei Seminare beträgt der Preis 383,00 EZ und 307,00 DZ. Wenn Sie sich jetzt schon anmelden wollen, obwohl die Themen noch nicht ganz fest liegen, bedenken Sie bitte, dass Sie sich bis vier Tage vor der jeweiligen Veranstaltung kostenfrei abmelden können.

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Land in Sicht! Gerechtigkeit und Resilienz in ländlichen Räumen - FINDET DIGITAL STATT am 30. Januar Mehr

 

Geist und Gewalt - wird verschoben: 25.-27. Juni Mehr

 

"Es geht! Anders." Konfliktfelder einer gerechten Landwirtschaft - Online-Podiumsdiskussion am 19. Februar Mehr

Drei optionale Online-Workshops: Agroforstsysteme (25. Januar), Agrarindustrie (28. Januar), Die Natur klagt an (4. Februar) Mehr

 

Elisabeth Keil im Ruhestand Mehr

 

Halbjahresprogramm 1/2021 - Statement der Künstlerin Versia Harris Mehr

 

Digitale Veranstaltungen - Politische Bildung und Fortbildungen für Ehrenamtliche Mehr

 

Gründungsmitglied im Dialog Praxisnetzwerk für Wissenschaft und Innovation. Mehr

 

Krisenmanagement in der Pandemie - ein Bericht von
Akademiedirektorin Dr. Ruth Bendels Mehr

 

Informationen zur Corona-Pandemie - Verordnungen und Einschränkungen Mehr

 

Das Wetter in Goslar