Platon: Apologie des Sokrates

10. August 2017 - 18:00 bis 13. August 2017 - 13:30

Teilnahmebedingungen »
Download Programm »

399 v. Chr. fand in Athen ein Prozess gegen den Steinmetz Sokrates statt, der mit einem Todesurteil endete. Was waren die Anklagepunkte? Wie verteidigte sich der Angeklagte? Worum ging es eigentlich? Was geht die erfolglose Verteidigungsrede uns gut 2400 Jahre danach an? Die Apologie des Sokrates thematisiert die grundlegende Frage, was wirklich wichtig im Leben ist. Damit liegen diese Frage, und die damit verbundenen Konflikte und Argumentationen sozusagen wie ein Wasserzeichen in unserer europäischen Zivilisation, obwohl sie gegenwärtig vergessen sind und fremd anmuten.

Das Lektüreseminar befasst sich mit dem klassischen Text Platons „Apologie des Sokrates“ und zieht auch den historischen Kontext zurate.

Referent: Dr. Andreas Fritzsche, Lüneburg, Hannover
Seminarleitung: Dr. Andrea Keller, St. Jakobushaus

Kosten: 180,00 € pro Person im Zweibettzimmer, 222,00 € im Einzelzimmer, 114,00 € für Schüler_innen und Studierende pro Person im Zweibettzimmer

 

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Programm 1. Quartal 2018
mehr »
Fortbildungsprogramm
für pädagogisches
Fachpersonal

mehr »
Neues Buch erschienen:
Flucht, Religion und Integration

mehr »
Iran und Irak:
Politik, Kultur und Religion

29.-31.01.2018

mehr »
Grundkurs Philosophie:
Die Aufklärung

02.-04.02.2018
mehr »
Kulturen der Welt:
Georgien

16.-18.02.2018
mehr »
 

Das Wetter in Goslar