Projektarbeit und Dokumentation

10. Juni 2015 - 10:30 bis 12. Juni 2015 - 13:00

Download Programm »
Teilnahmebedingungen »

 

Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband Hildesheim

Die Projektdokumentationen der Reggio-Pädagogik führen uns immer wieder anschaulich vor Augen, wie Kinder sich dort mit Themen auseinandersetzen, welche Fragen sie stellen und wie sie durch Begleitung der Erzieher_innen ihre eigenen Aneignungsprozesse gestalten.
Das Löwenprojekt war das erste und viele, insbesondere Schattenprojekte, folgten. Projektarbeit ist der Kristallisationspunkt der Erziehungs- und Bildungsphilosophie in Reggio Emilia. Dort heißen die Kitas „Schulen der Kindheit” und sind in das gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Leben der Stadt eingebunden.
Projekte der Kinder beziehen die Umgebung mit ein: Theater, Geschäfte, Plätze, Menschen, den Bürgermeister… Projektarbeit greift die Interessen der Kinder auf, knüpft an ihren Erfahrungen an – „ist Ballspielen in 100 Sprachen“.
Die Dokumentation der Prozesse gehört dazu – als Lerngeschichte für die Kinder, als Gedächtnis für die Erzieher_innen und die Kita und als Sichtbarmachen von Bildung für die Eltern.
Die Dokumentationen dieser Projekte geben Aufschluss über die Erfahrungen und Aneignungsprozesse der Kinder und hinterlassen Spuren.
Die Fortbildung bietet eigene Erfahrungsmöglichkeiten, praktische Einblicke und konkrete Beispiele. Eigene Projektdokumentationen können gern mitgebracht werden.

Referentin: Susanne Günsch, Dipl.-Soz.Pädagogin, Hamburg
Seminarleitung: Elisabeth Keil, St. Jakobushaus

Kosten: 150,00 € pro Person/DZ, 178,00 € /EZ

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Stellenausschreibung:
Theol. Referent/in

mehr »

Philosophie der Stoa
Studienfahrt zum Golf
von Neapel
04.-11.02.2017
mehr »

Krieg ohne Ende:
Gibt es Lösungen für den Syrienkonflikt?
17.-19.02.2017
mehr »

Mobbing-Prävention
am Arbeitsplatz

22.-24.02.2017
mehr »

Adventsimpulse 2016
mehr »
 

Das Wetter in Goslar