Mose Maimonides: Acht Kapitel

26. Februar 2015 - 18:00 bis 1. März 2015 - 13:00

Download Programm »
Teilnahmebedingungen »

Eine Abhandlung zur jüdischen Ethik

Der Traktat „Acht Kapitel“ des Moses Maimonides (1135-1204) ist das herausragende Zeugnis der engen Verzahnung islamischen, griechischen und jüdischen Denkens in der philosophischen Ethik des Mittelalters. Sowohl der Jude Mose ben Maimon als auch der Moslem Ibn Ruschd, der ebenfalls im 12. Jahrhundert in Cordoba geboren wurde, knüpfen an die „heidnische“ Philosophie der griechischen Antike an, weil sie nach Wahrheit und Wissen suchen.
Als Arzt kennt Moses ben Maimon diesen Wissenstransfer und nimmt sich darum Aristoteles „Über die Seele“ sowie die „Nikomachische Ethik“ ganz unbefangen vor; dabei kommt sein Arztberuf zum Tragen: Der Arzt hat Krankheit und Gesundheit seines Patienten – also seinen Leib – im Blick. Wie sieht es mit der Gesundheit und Krankheit der Seele aus? Das ist eine Aufgabe des Gelehrten, so Moses ben Maimon.

Referent: Dr. Andreas Fritzsche, Lüneburg
Seminarleitung: Dr. Andrea Keller, St. Jakobushaus

Kosten: 177,00 € pro Person/DZ; 219,00 €/EZ; 80,00 € für Schüler(innen) und Studierende pro Person/EZ

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Scham - die tabuisierte Emotion
Akademie Aktuell

19.08.2017
mehr »
Gott und das Glück
25.-27.08.2017
mehr »

Islam, Salafismus und Islamfeindlichkeit

04.-06.09.2017

mehr »

Kaiser, Kunst und Krise.

Leben und Schicksal Rudolfs II.

Historisch-literarisches Seminar

13.-15.10.2017

mehr »

Das Wetter in Goslar