Auf Messers Schneide – Grenzsituationen in Literatur, Kunst und Philosophie

27. November 2015 - 18:00 bis 29. November 2015 - 13:00

Download Programm »
Teilnahmebedingungen »

„Wir werden wir selbst, indem wir in die Grenzsituation offenen Auges eintreten.“ (Karl Jaspers)

Unter „Grenzsituationen“ verstehen wir Widerfahrnisse, in denen die unverfügbaren, schicksalhaften Bedingungen des Mensch-seins bewusst werden.

Grenzsituationen können Erfahrungen glücklicher Fügung oder tragischen Scheiterns sein, Situationen, in denen einem nichts mehr zu tun bleibt, oder Situationen, in denen alles auf die eigene Entscheidung ankommt.

Anhand von Beispielen aus der zeitgenössischen Literatur, dem Alten Testament, der bildenden Kunst und der Philosophie wollen wir Charakter und Struktur derartiger Situationen ausloten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; jeder, der sein Leben nicht nur lebt, sondern auch bedenkt, ist willkommen.

Referent_innen: Astrid Dehe, Dr. Achim Engstler
Seminarleitung: Dr. Gregor Scherzinger, St. Jakobushaus
Kosten: 118,00 € pro Person/DZ; 146,00 €/EZ

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Besser leben?
09.-11.06.2017
mehr »
Gottesmörder und ältere
Geschwister im Glauben

9.-10.08.2017
mehr »
Platon: Apologie
des Sokrates

10.-13.08.2017
mehr »
Flüchtlinge brauchen Schutz
- aber wie?

11.-13.08.2017
mehr »
MAV-Seminar: Sozialrecht
14.-16.08.2017
mehr »
Scham - die tabuisierte Emotion
Akademie Aktuell

19.08.2017
mehr »
Gott und das Glück
25.-27.08.2017
mehr »

 

Das Wetter in Goslar